Wie schnell die Zeit vergeht – Plötzlich ist der Neugeborene großer Bruder

Kaum zu glauben: Zwei Jahre ist es inzwischen her, dass der kleine Emil als Neugeborenes zu Besuch in meinem Fotostudio war. Es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen. Ich sehe ihn noch vor mir: die winzigen Händchen und Füßchen, die süße Stupsnase, sanft schlummernd die kleinen Äuglein geschlossen. Und vor einigen Tagen war es sein Brüderchen Anton, das da eingekuschelt in ein weiches Wolltuch vor meiner Kamera lag. Und plötzlich ist Emil großer Bruder. Wie schnell doch die Zeit vergeht!
Natürlich hat der Zweijährige es sich nicht entgehen lassen, beim Foto-Shooting dabei zu sein. Wie stolz er seinem Geschwisterchen beim Schlafen zusieht. Ganz ruhig, um den Kleinen bloß nicht zu wecken. Und doch, ein kleiner Knutsch auf die Wange, ein sanftes Streicheln mit dem selbst noch so kleinen Fingerchen über das zarte und so zerbrechlich scheinende Gesicht. Alles festgehalten im Bild für die Ewigkeit – wie wunderschön doch diese erste und so ehrliche Geschwisterliebe ist!
Die beiden sind aber auch wirklich ein Leib und eine Seele. Und nicht nur super süß, dazu noch so lieb und artig. Da macht das Fotografieren besonders große Freude. Und während sich der große Bruder zu seinem kleinen Liebling auf die kuschelige Decke legt, fallen ihm selbst bald die Augen zu. Ob er wohl von spannenden Zeiten mit seinem baldigen Spielgefährten träumt?
2017-03-27_0005 Kopie2017-03-27_0006 Kopie2017-03-27_0004 Kopie2017-03-27_0001 Kopie2017-03-27_0002 Kopie2017-03-27_0003 Kopie

keine Kommentare
Schreibe einen Kommentar...

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

Menu